avast! Antivirus: Laufzeit verlängern


Logo des x-fish Blogg

hervorragender Beitrag im Blog von X-FISH.org zeigt wie man die Lizenz verlängert

Wie es viele aus meinem Freundeskreis und engeren Umfeld ja schon wissen, oder selber nutzen, empfehle ich sehr gerne den Schutz der Antivirus-Software von aVast. Nicht nur, weil er im Gegensatz zu manch anderer Lösung sehr schön schmal, schnell und flott daher kommt und die Rechnergeschwindigkeit erheblich geringer belastet, als so manch werbewütiger Wettbewerber, sondern auch weil es meines Wissens nach (und vieler Berichte von wirklichen Fachleuten) den wohl besten und auch vollständigsten Schutz bietet – zumindest was die verschiedensten Hersteller im Bereich der kostenlosen Nutzung für den rein privaten Einsatz anbieten. Doch dazu später und an anderer Stelle gerne nochmal mehr.

Weit wichtiger ist die Tatsache, dass auch aVast nur ein zeitlich begrenztes Lizenzabkommen anbietet, dass nach einem Jahr ausläuft und ich immer wieder gefragt werde, ob und wie man diese denn nun verlängern, oder erneuern könnte und bevor ich Ihnen hier das Rad zum zweiten mal neu erfinde, empfehle ich Ihnen heute den Beitrag eines anderen Bloggers, der das schon in geradezu professioneller Weise aufbereitet, niedergeschrieben und erklärt hat. Lies mehr …

Das „Service-Kamasutra“ – ein FCRtipp


Werter Leser, liebe Freunde meines Blogs und diesmal ganz besonders gerade an alle, die mitten im Berufsleben stehen und jene, die Arbeitnehmer beschäftigen, oder anleiten!

Heute möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf ein ganz besonderes Buch lenken und Ihnen ganz verbindlich versprechen:
Bernd Reutemann - "Das Service-Kamasutra" - Blick ins Buch bei AMAZON

Wenn Sie auch nur 10%
dessen, was meine heutige
Buchempfehlung anregt
umsetzen sollten,
dürfte sich ihr Leben
»sehr nachhaltig«
verändern, wertiger werden
und auch ganz erheblich
genussvoller, glücklicher und sogar
erfolgreicher gestalten!

… und auch wenn man zunächst den Eindruck haben mag, dass sich diese Buchempfehlung vorrangig an Unternehmer, Arbeitgeber und Vorgesetzte adressiert, so behaupte ich einfach mal ganz persönlich:

»… mitnichten, meine Lieben, mitnichten«!

Doch dazu mehr am Beitragsende – in einem extra Nachsatz dazu.

Ich möchte Ihnen heute das Buch …

Service-Kamasutra

… Unternehmen und Kunden leidenschaftlich dienen,
ohne Diener zu sein

… ans Herz legen und dies sogar in gleich mehrfacher Hinsicht, mit wichtigen und wertvollen Argumenten – also aus genauso unter dem Aspekt der Personalführung, wie auch unter dem Argument steigender Umsätze, Unternehmenskonsolidierung und Kundentreue, aber auch der ganz persönlichen Zufriedenheit und Lebensqualität – und zwar sowohl für Arbeitgeber, als auch die Angestellten, mitten im Berufsleben stehenden. Aber kommen wir zuerst mal „zu den Facts„:

Der Autor Bernd Reutemann, langjährige Erfahrungen im Schwerpunkt der Hotellerie, selber Geschäftsführer des erfolgreichen Hotels „Bischofschloss“ und als Unternehmensberater alleiniger Betreiber der „Mindness-Consult“, erhebt in seinem Buch die etwas reißerische These, dass die zwischenmenschliche Interaktionen von Kunden und Mitarbeitern aus dem Berufsleben durchaus eine wichtige Gemeinsamkeit habe: beides spiele sich zunächst mal im Kopf ab und wenn es gelinge diesen Kopf so „einzustellen“, dass es auch Spaß macht eine weitere Gemeinsamkeit zur Erotik zu ziehen sei: man will es, weil es Spaß macht und es macht Spaß, weil man es will. Lies mehr …

Neues und bereicherndes – Oscar

84 Academy Award "Oskar" in 2011

Hallo liebe Blogger-Freunde und werter Leser,

Ein neuer Tag, eine neue Woche und (wie an fast jedem Tag) auch jede Menge Neues und Neueres. An diesem Montag (der 27. Februar) hat sich in Sachen „Neueres“ auch die Riege der Oscar-Würdenträger erweitert ich ganz persönlich fühle ich mich bei dieser 84’ten Oscar-Verleihung auch gleich an eine sehr beeindruckende Bereicherung aus dem letzten Jahr (der Oscar-Verleihung 2011) erinnert. Dort wurde nämlich der „Short-Animation“ Award an einen m.E. nach gaaaanz besonderes bemerkenswerten Film verliehen – was ich auch eher zufällig prompt in dieser Nacht der Oscars im Facebook wieder entdecken durfte …

Lies mehr …

Eigene WP-Editor Styles

Unterschiedliche Ansicht in Front- und Backend bei Wordpress

Wer WordPress im Einsatz benutzt, wir evtl. auch schon darüber gestolpert sein, dass ein Artikel, oder eine Seite im Editor des Beitrages ganz anders aussieht, wie auf der Website selbst. Hier werden die Überschriften einfach nur in unterschiedlichen Größen dargestellt und alle Textbreiten, -höhen und -eigenheiten, die es in der Website zu etwas ganz eigenem machen, sind verloren. Schwer, wenn der Verfasser dann auch noch auf Optik achten möchte, die Rolle eines Zeilenumbruchs plötzlich wichtig, die Länge eines Absatzes zu beachten wäre. Im Editor-Modus sieht das alles zunächst mal sehr „bereinigt“ aus und reduziert sich auf ein Minimum an Unterscheidungen. Lies mehr …

Facebook in die Karten geschaut


Screenshot von Jeremy Keeshin, wie man den Link als Bookmarklet einfügt.

Screenshot von Jeremy Keeshin, wie man den Link als Bookmarklet einfügt.

Die eingefleischten Benutzer von Facebook kennen Sie schon längst – die Funktion der ganz persönlichen Vorschläge zur Personen-, Seiten- und Gruppen- Suche aus Ihrem unmittelbarem, persönlichem Facebook-Umfeld. Doch kaum einer ahnt, mit welchem Aufwand und auf welcher Datenbasis Facebook sich das zusammen reimt. Denn (unter anderem) dafür zeichnet „der blaue Riese“ schon seit Anbeginn seiner Tage die Datenspuren eines jeden Benutzers auf und führt sehr genau Buch darüber wer dort wen und wie häufig kontaktiert. Lies mehr …

Moderne Nachtgedanken


Vorwort zur Vorgeschichte

…wieso weint der Mann?

Screenshot "Ralf Wortmann" auf Google+"

Es war in den frühen Morgenstunden, also richtig früh, so gegen 3.15 Uhr oder so, als ich an meinem iPad durch die virtuellen Welten der „SoMe“ streunte und wieder mal über einen „Runing Gag“ stolperte, wie er mir in den letzten Tagen schon häufiger begegnete. So las ich einem GooglePlus Beitrag von Ralf Wortmann:

„Mutti, wieso weint der Mann?“
„Das ist ein Social Media-Berater und sein iPhone-Akku ist leer, jetzt guck woanders hin.“

(gefunden auf twitter bei @mykke_) Lies mehr …

Apple iCloud – Übersetzung der ‚How to set up iCloud‘


Als Nutzer der s.g. iDevices (also z.B. des iPhone, iPod, oder iPad) sehen sich derzeit viele Anwender vor dem neuem iOS 5 und damit vor etwas über 200 Neuerungen, die man nun erst wieder kennen lernen muss und einschätzen sollte. Eine davon ist die s.g. iCloud, welche Apple nun auch in einem kostenfreiem Tarif mit 5 GB Cloud-Space anbietet.

Praktisch, sinnvoll und eigentlich längst überfällig, hat dieser Dienst aber auch noch den ein, oder anderen Mangel. Unter anderem, dass gleich einige Informationen dazu (derzeit noch) nur in englischer Sprache vorhanden sind. Lies mehr …

Telefonauskunft – längst kein kostenfreier Service mehr


Aus aktuellem Anlass stolperte ich über die Tatsache, dass immer noch viele Menschen (gerade der älteren Generation) schnell mal zur Auskunft greifen und nach einer Rufnummer fragen. Die Wenigsten von denen wissen aber, dass dies mittlerweile längst kein „kostenloser Service der Post“ ist, sondern 2 €uro (und mehr) kostet. Ich bemerkte dies wieder mal bei meiner Freundin Renate, der ich eine alte eMail zu diesem Thema rausgesucht, überarbeitet und zugeschickt habe. Da ich dies nun schon zum 7ten oder 8ten Mal gemacht habe, stelle ich den aktuellen Brief mal hier ein und verweise auf die dortigen Tipps und Hinweise: Lies mehr …

Schnellsuche via Firefox als Video-Tipp

Schnellsuche via Schlüsselwort im Firefox

Hallo geneigter Leser,

liebe Freunde einer raschen und effizienten Nutzung von Computern und Internet …

heute möchte ich euch einen tollen Tipp zum schnelleren und effizienteren Nutzen des Internets und seiner Suchmöglichkeiten zeigen. Wie der User1220 aus dem Video-Portal metacafe.com in seinem Video zum Firefox Tip 1 – Video. vorstellt, kann man fast sämtliche Suchfunktionen aus dem Internet mit einem Schlüsselwort verknüpfen und damit eine rasche Schnellsuche einrichten. Lies mehr …

%d Bloggern gefällt das: